Personalstruktur

Insgesamt verlangt die personelle Ausstattung des Hauses eine Ausrichtung an den spezifischen Erfordernissen der Bewohner. Dies betrifft in besonderem Maße auf die Ausstattung des pflegerischen und des therapeutischen Dienstes zu. Aber auch die vom psychosozialen Dienst des Hauses geforderten Leistungen wären mit einer personellen Ausstattung, die den üblichen Personalschlüsseln einer klassischen Altenhilfeeinrichtung folgt, nicht zu leisten.

Infolgedessen konnte mit dem Landschaftsverband Rheinland bzw. den Pflegekassen als zuständigen Kostenträgern für den Bereich der Pflege ein Personalschlüssel von 1:1,08 vereinbart werden. Insgesamt ist Pflege und Betreuung gekennzeichnet durch einen erhöhten Grund- und Behandlungspflegebedarf sowie einen erhöhten Überwachungsaufwand bei meist schweren Kommunikations- und Schluckstörungen. Diese Versorgung erfordert einen gegenüber einer nicht spezialisierten Einrichtung deutlich höheren Anteil an examiniertem Krankenpflegepersonal. Darüber hinaus ist eine höhere Fachkraftquote insgesamt erforderlich.

Fortbildung

Auf Grund der verschiedenartigen Krankheitsbilder und der komplexen Versorgungsstruktur hat unser Personal einen hohen und regelmäßigen Fortbildungsbedarf. Diesen Erfordernissen kommen wir durch eine gezielte Fort- und Weiterbildungsplanung nach.

Ziel ist es, Mitarbeiter so zu fördern, dass sie ein Höchstmaß an Kompetenz sowohl im persönlichen als auch im fachlichen Bereich erreichen. Deshalb sind unsere Mitarbeiter in der Lage, unsere Bewohner unter Berücksichtigung anerkannter Standards und unter Anwendung spezieller Konzepte zu pflegen und zu begleiten.

Neben Fortbildungen im pflegefachlichen/therapeutischen Bereich wie:
  • Basaler Stimulation
  • Bobath
  • Affolter
  • Feldenkrais
  • Kinästhetik

bieten wir unseren Mitarbeitern Schulungen in den Bereichen:
  • Qualitätsmanagement
  • Kommunikationstraining/Gesprächsführung/Konfliktmanagement
  • Beschwerdemanagement

an und setzen zur psychosozialen Unterstützung, Begleitung und Reflexion unserer Mitarbeiter das Instrument der Supervision ein. Dafür steht ein externer Berater als Supervisor zur Verfügung.